backbeat magazin

Max Heller

Spaß ist das, worum es für ihn geht. Max, der diese Freude mit jeder Faser seines Körpers ausstrahlt, erzählte uns in einem Interview wie man seinen eigenen Proberaum aus dem Boden stampft, wie er es schafft intensives Schlagzeugspielen mit einem 40-Stunden Job zu vereinen und was das alles mit Luftgitarrespielen zu tun hat.

In die Wüste geschickt

Interessiert man sich für Stoner-Rock, dauert es in der Regel nicht lange, bis der Name Brant Bjork irgendwo auftaucht. Egal ob Kyuss, Fu Manchu, Vista Chino oder den Desert Sessions, überall hinterlässt Herr Bjork seine Spuren. Diese einmalige Gelegenheit lässt sich Backbeat.at nicht entgehen und spricht mit ihm über den Daoismus in seiner Musik, sein Soloprojekt, und wir erfahren, woher der Name Stoner Rock eigentlich kommt.

Einmal Alles mit Groove, bitte

Guido May ist einer der gefragtesten Schlagzeuger der internationalen Jazzszene. Er arbeitete u.a. mit Pee Wee Ellis, Fred Wesley, Biréli Lagrène, Larry Coryell, Benny Golson, Antonio Faraò, Craig Handy. Er hat sich dem Jazz verschrieben und lebt diese Leidenschaft in vollen Zügen aus. Dass dieser Lifestyle mit vielen Mühen verbunden sein kann und wie er damit umgeht verrät er im Interview mit Backbeat.at

Durch Klang ein Bild erzeugen

Ob frei improvisierte oder strukturierte Musik. Es ist der Moment der Interaktion, der zählt. Ein Portrait des in Berlin lebenden Schlagzeugers und Percussionisten Rudi Fischerlehner.  

Made to be played loud!

Frei nach Qualtinger: Rock gegen Roll, das ist Brutalität! Seit nunmehr 17 Jahren pflegt die Wiener Band Brewtality den Rock ´n´ Roll allein mit den standesgemäßen Grundzutaten Gitarre, Bass, Schlagzeug und Gesang. Am 20. Mai erscheint „Giant Dose“, der erste Longplayer des Power-Trios. Von Martin Macho

Ein Ensemble netter Menschen

Seit seiner Gründung im Jahr 2005 vollführt das Wiener Ensemble Studio Dan den Spagat zwischen zeitgenössischer und U-Musik in ihren diversesten Spielarten. Die künstlerischen und organisatorischen Geschicke des auch als Verein statuierten Kollektivs leitet Zappa-Adorant Daniel Riegler. Ein Porträt von Martin Macho.

Sinfonie der Untoten

„Undead Symphony“ nennt die Wiener Band Almost Fast ihren am 05.03. erschienenen ersten Longplayer, auf dem harte Strukturen zu einem sanftmütigeren Punk Pop abgerundet werden. Ein deutlicher Fingerzeig aus der heimischen Alternative-Szene auf sich selbst. Von Martin Macho

Jazz At It´s Best

„Das Wissen vom Jazz ist das Wissen von Gott“, sagte einst der über jeden Verdacht der Parteilichkeit erhabene Folkbarde Tim Hardin. Stimmt das, müsste der steirische Jazz-Schlagzeuger Bernd Reiter vom allfälligen Allmächtigen enzyklopädische Kenntnisse erlangt haben. Fertigkeiten und Erfahrungen wären zur Genüge vorhanden. Ein Porträt von Martin Macho.

The Sound Of Music

Geradezu symbiotisch verbunden mit der Spannung popmusikalischer Ausdrucksformen ist der hervorgebrachte Sound der zum Einsatz kommenden Klangkörper. Spricht man vom Konzept Sound, darf es als somatisch bedeutsame Fließbewegung verstanden werden. Über dem steht die immanente Körperlichkeit von Popmusik. Von Martin Macho.

Juvenile Psychos

Laut eigenen Angaben rekurriert das steirische Quintett Franky Fitz´ Psycho Kidz stilistisch vorzugsweise auf die Phase der Rockmusik von den 60er Jahren bis hinauf zu den 80ern. Hört man seinem selbstbetitelten Debütalbum nicht wirklich an. Von Martin Macho.

Wir und die Anderen: Die Band Thus I End

Am 30.05. veröffentlichte die Wiener Progressive Hardcore-Band Thus I End ihren Albumerstling "Supremacy". Erfahrt mehr über die Band, das neue Album und aktuelle Pläne der Band bei dem Interview mit Frontfrau Anni.

Die richtige Würze: Die Band Hotsawce

Als "Tabasco Rock" beschreibt das burgenländische Trio Hotsawce seine Musik, als raffiniert-scharfen Cocktail aus Post Punk, Grunge und Stoner Rock. Michael Weiss spricht über Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft der Band.

Kompromisslose Freakshow: Die Band Horst

In der steirischen Kabarett-Rockgruppe Horst grummeln eine kräftige Prise frühe EAV, die ausreichende Menge Drahdiwaberl und die nötige Portion Lokalidiom so lange vor sich hin, bis Energien sich schließlich entladen und Neues zutage fördern.

Das Spiel mit Einfachheiten: Der Sonodrom Express

Sonni Blechdach, Don Alfonso und Mattula formierten sich vor dreizehn Jahren zum Sonodrom Express, der seitdem musikalische Handle-with-Care-Ware aus der Frühphase des Surfrock liefert. Backbeat sprach mit Gitarrist Sonni über die Faszination Surfrock, Vorbilder und das eigene Leben.

Drauf geschissen: Neues von Go! Go! Gorillo

Go! Go! Gorillo – eine Band, eine Haltung, eine Aufforderung an sich selbst. Die griffige Hypermotorik setzen die Wiener Brutal Boogie-Primaten fast schon in Beatnik-Manier um. Brutal On The Road war das Quartett in den letzten zwölf Monaten ja zur Genüge. Motorisiert und musikalisch.

Lade...