BIPO/Goetzel: Respighi, Hindemith, Schmitt

onyx4048_225hIstanbul ist europäische Kulturhauptstadt 2010. Das Borusan Istanbul Phillharmonic Orchestra (kurz BIPO) unter der Leitung des österreichischen Dirigenten Sascha Goetzel, veröffentlicht sein Debütalbum mit Musik von Respighi, Hindemith und Schmitt.

Das Debütalbum des BIPO ist beim britischen Label Onyx, das für seine hochklassigen Veröffentlichungen abseits des Mainstreams bekann ist, erschienen. Geleitet wird das Orchester vom österreichischen Nachwuchsstar Sascha Goetzel und präsentiert spannende Musik dreier hochinteressanter Komponisten aus der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts, Ottorino Respighi, Paul Hindemith und Florent Schmitt sind drei Klangmagier, deren Interesse für den Orient weit über bloße Mode hinausging. Alle drei Komponisten haben sich intensiv auf Reisen durch die Türkei mit ihrer Musik und der Kultur beschäftigt. Das Ergebnis sind drei ganz unterschiedliche Werke, mit die die Tradition des Okzident mit der des Orient vermischen. Das BIPO spielt druckvoll und mit unüberhörbarem Enthusiasmus. Eine echte Entdeckung der CD ist der französische Komponist Florent Schmitt, der vor allem in den ersten beiden Jahrzehnten des 20. Jahrhunderts zu den führenden Komponisten seines Landes gehörte, der aber nach dem 2. Weltkrieg in Vergessenheit geriet, vielleicht weil sein Oeuvre sich durch ein hohes Maß an Individualismus auszeichnet, der es uns heute schwierig macht, die Musik Schmitts in einer der üblichen Schubladen zu stecken. Die intensive Interpretation des Borusan Istanbul Philharmonic Orchestra der “Tragödie der Salome” ist ein exzellenter Anlass, sich mit diesem so innovativen und facettenreichen Komponisten intensiver auseinanderzusetzen.

Fazit: Ein beeindruckendes Debütalbum das die Grenzen zweier Kulturen verwischt und auffordert ein veraltetes (musikalische) eurozentrische Weltbild aufzugeben. Das BIPO ebnet auf diesem Album Wege in neue Hörgewohnheiten und dank einer ungewöhnlichen und ungewöhnlich gelungenen Tracklist in weniger ausgetretene Pfade der Musik. Besonders hervorzuheben ist auch die tolle Klangqualität und das moderne Artwork. (Codaex)

Tracklist:
OTTORINO RESPIGHI (1879–1936)
Belkis, Queen of Sheba
1. I The Dream of Solomon 8.45
2. II War Dance 2.57
3. III The Dance of Belkis at Dawn 7.41
4. IV Orgiastic Dance 5.35

PAUL HINDEMITH (1895–1963)
Symphonic Metamorphosis on Themes by Carl Maria von Weber
5. I Allegro 4.29
6. II Turandot: Scherzo 7.59
7. III Andantino 4.28
8. IV Marsch 4.55

FLORENT SCHMITT (1870–1958)
The Tragedy of Salome
9. I Prelude 9.25
10. II Dance of the Pearls 4.27
11. III The Enchantments of the Sea 7.07
12. IV Dance of Lightning 3.39
13. V Dance of Fear (I) 3.30
14. Vi Dance of Fear (II) 2.29

Gesamtspielzeit: 77.32