sennheiser
Mitglied werden
Schlagzeugverleih bei Beatboxx
Backbeat das Musikmagazin

Taking Care Of Monkey Business

„Thunder growls as we´re roamin´around. Sharing roads, brothers in Sound.“ Diese heroischen Worte aus ihrem Song „Soaring With The Eagles“ beschreiben was für ein Gefühl die Band Go! Go! Gorillo vermitteln will. Vergangenes Wochenende präsentierten sie ihr neues Album „Taking Care Of Monkey Business“ in der Arena in Wien und wir waren live dabei.

Weiterlesen
stdClass Object ( [ID] => 15065 [post_author] => 9 [post_date] => 2019-10-09 13:00:22 [post_date_gmt] => 2019-10-09 11:00:22 [post_content] =>

Das Album erschien wie gewohnt auf Tempel Records, nur dieses Mal in einer Kooperation mit den Herrschaften von M O N K E Y. Bei diesem Albumtitel hatte sich das wohl angeboten. Die Neun Songs auf dem Album erwärmen jedem Fan lauter Gitarrenmusik das Herz. Doch bevor wir in die Vollen gehen ein paar Worte zum Vorprogramm der Wiener Gorillas.

Den Startschuss lieferten The Drain. Und was für ein Startschuss: Wilde Riffs mit psychedelischen Effekten, Synths, und ein Garage-artiges Fundament aus rauem Schlagzeug und ein vor sich her rollender Bass. Mit viel Power gleich zu Beginn, zeichnete sich also schon zu Beginn ab, dass dies ein guter Konzertabend werden wird. Weiter ging es mit Sasha Boole, einem klassischen Cowboy, der sich darauf versteht mit einer Gitarre einer Stompbox und ein wenig Tamburin-Geklimper eine heitere Meute zu unterhalten. Nach diesem ersten Eindruck war es dann doch verwunderlich, dass seine ersten Worte nach dem Auftakt „Hi, I´m Sasha, I´m from Ukraine“ waren. Doch nicht nur seine Herkunft ist untypisch für einen Country-Folk Musiker. So bildet der Inhalt einer seiner Songs beispielsweise ein slawisches Zombie-Apokalypse Szenario ab. Neben der Tatsache, dass seine Musik großartig klingt, entlockten seine Geschichten zwischen den Songs dem Publikum auch so manches Gelächter.

Nach so imposanten Support Gästen stieg die Vorfreude auf die neue Scheibe der Go! Go! Gorillos nur umso mehr. Als es dann endlich los ging, kam dem Publikum eine Wand aus lauten Klängen entgegen. King Kong hatte wahrlich die Stadt betreten. Die Drums donnerten durch den Raum, während der Bass daneben böse vor sich her knurrte. Oben drauf fetzten die in Stein gemeißelten Gitarrenriffs und der freche Gesang den Leuten um die Ohren. Zusätzlich durften sich die schwitzenden Zuhörer über einige Gastmusiker erfreuen. Durch diese musikalische Vielfalt wurde das Album mit allen Details präsentiert. So konnte man beispielsweise zu dem nahezu himmlischen Western-Gesang zu Beginn von „I Came To Kill You“, dahinschmelzen. Zum Albumtitel „Taking Care Of Monkey Business" animierten dann Saxofon und Trompete zum Tanzen. Zeitweise waren noch Piano und Percussion mit von der Partie. Es wurde also keine Mühe gescheut um den Abend zu etwas besonderem werden zu lassen. Dass der Abend so eingeheizt hat, liegt aber nicht zuletzt auch an den Tracks des neuen Albums. Das kann sich wirklich sehen lassen und ist, um es im passenden Jargon zu sagen, Affen-geil. Falls ihr euch die neue Scheibe live anschauen wollt, gibt es dieses Jahr noch ein Konzert in Innsbruck und eines in Klagenfurt, also lasst euch eine eine Monkey-mäßige Rock Show, die Ihresgleichen sucht, nicht entgehen!

[post_title] => Taking Care Of Monkey Business [post_excerpt] => „Thunder growls as we´re roamin´around. Sharing roads, brothers in Sound.“ Diese heroischen Worte aus ihrem Song „Soaring With The Eagles“ beschreiben was für ein Gefühl die Band Go! Go! Gorillo vermitteln will. Vergangenes Wochenende präsentierten sie ihr neues Album „Taking Care Of Monkey Business“ in der Arena in Wien und wir waren live dabei. [post_status] => publish [comment_status] => open [ping_status] => open [post_password] => [post_name] => taking-care-of-monkey-business [to_ping] => [pinged] => [post_modified] => 2019-10-09 18:04:30 [post_modified_gmt] => 2019-10-09 16:04:30 [post_content_filtered] => [post_parent] => 0 [guid] => https://www.backbeat.at/?p=15065 [menu_order] => 0 [post_type] => post [post_mime_type] => [comment_count] => 0 [object_id] => 15065 [term_taxonomy_id] => 2 [term_order] => 0 [term_id] => 2 [taxonomy] => category [description] => [vc_row][vc_column][vc_basic_grid post_type="post" max_items="1" element_width="12" item="12924" grid_id="vc_gid:1524678597242-09edcf82-67b7-1" taxonomies="2" el_class="vc_custom_first"][vc_masonry_grid post_type="post" max_items="-1" style="load-more" items_per_page="6" item="12924" btn_title="mehr laden..." btn_shape="square" btn_color="black" grid_id="vc_gid:1524678597244-5be2a40f-d938-9" offset="1" taxonomies="2"][/vc_column][/vc_row] [parent] => 0 [count] => 165 [name] => Backbeat [slug] => backbeat [term_group] => 0 [meta_id] => 89713 [post_id] => 15065 [meta_key] => _thumbnail_id [meta_value] => 15067 )

Eva Billisich

„So ein Blödsinn!“ hat sich Eva Billisich gedacht, als sie das Interesse am Schlagzeug in sich entdeckte. Mittlerweile ist dieses Interesse zu einer Leidenschaft gewachsen. Im Interview spricht die Wiener Schauspielerin und Sängerin darüber, wie diese Leidenschaft aufgeflammt ist und welche Parallelen sich zwischen ihren vielen Tätigkeiten finden lassen.

Weiterlesen
stdClass Object ( [ID] => 15102 [post_author] => 4 [post_date] => 2019-10-09 12:09:46 [post_date_gmt] => 2019-10-09 10:09:46 [post_content] => [post_title] => Eva Billisich [post_excerpt] => „So ein Blödsinn!“ hat sich Eva Billisich gedacht, als sie das Interesse am Schlagzeug in sich entdeckte. Mittlerweile ist dieses Interesse zu einer Leidenschaft gewachsen. Im Interview spricht die Wiener Schauspielerin und Sängerin darüber, wie diese Leidenschaft aufgeflammt ist und welche Parallelen sich zwischen ihren vielen Tätigkeiten finden lassen. [post_status] => publish [comment_status] => open [ping_status] => open [post_password] => [post_name] => eva-billisich [to_ping] => [pinged] => [post_modified] => 2019-10-12 14:12:41 [post_modified_gmt] => 2019-10-12 12:12:41 [post_content_filtered] => [post_parent] => 0 [guid] => https://www.backbeat.at/?p=15102 [menu_order] => 0 [post_type] => post [post_mime_type] => [comment_count] => 0 [object_id] => 15102 [term_taxonomy_id] => 4 [term_order] => 0 [term_id] => 4 [taxonomy] => category [description] => [parent] => 0 [count] => 67 [name] => Drummer des Monats [slug] => drummer-des-monats [term_group] => 0 [meta_id] => 90490 [post_id] => 15102 [meta_key] => _thumbnail_id [meta_value] => 15105 )
Geschichte der Beatboxx

Ein Kompetenzzentrum für Schlagzeug unabhängig von deinem können und deiner Erfahrung. Deine Mitgliedschaft gibt dir die Möglichkeit, das von uns über lange Jahre aufgebaute Wissen, unsere Sammlung an akustischen Schlagzeugen sowie elektronischen Schlagzeugen (E-Drums), Tonanlagen, Noten, Medien und unsere speziell für Schlagzeug konzipierten Proberäume zu nutzen. Egal ob du gerade beginnst ambitioniert Schlagzeug zu spielen und dich so facettenreich wie möglich weiterbilden möchtest oder bereits ein professioneller Drummer bist. In der Beatboxx geht es um alle Aspekte der Drums.

Wir bieten eine Vielzahl von Workshops sowie Gruppen- und Einzelunterricht. Zum Kennenlernen empfehlen wir unseren Schnupperkurs Jeder ist eingeladen bei unseren Events mitzuwirken. Wir veranstalten regelmäßig Konzerte und Auftritte mit Sambagruppen und anderen Drum-Ensembles. Der Höhepunkt des Beatboxx-Veranstaltungskalenders ist jedes Jahr das Drummer Camp Wien bei dem nationale und internationale Drumming-Größen gastieren. Unsere Mitglieder hatten in den letzten Jahren die Möglichkeit Musiker wie Derrick McKenzie, Ralf Gustke, Mike Mancini, Thomas Lang, Ian Chang, Florian Koch und Annika Niles hautnah zu erleben und kennenzulernen.

Mit unseren Drummer Days bieten wir jedes Jahr zu Ostern und Pfingsten Tagescamps für Kinder an. Der Schwerpunkt dieser Kinderbetreuung liegt im rhythmischen Bereich. Die Teilnehmer lernen unterschiedliche Trommeln kennen und beschäftigen sich ausgiebig mit Musik und Schlagzeug und Percussion im speziellen.

Mit unseren Proberäumen die in Zusammenarbeit mit unseren langjährigen Partnern Yamaha und Meinl exklusiv für unsere Mitglieder zur Verfügung stehen, bieten wir ein in Wien unvergleichbares Angebot mit hochqualitativen Schlagzeugen und erstklassigen Becken. Durch die Vermietung an ausschließlich angeschlossene Mitglieder können wir garantieren, dass sich die Instrumente immer in einwandfreiem Zustand befinden.

Das In-house Tonstudio macht die Beatboxx zu einem Drummer Paradies. In unserer Studioboxx werden zwei Mal jährlich Recording Sessions gehalten bei denen mit professionellem Equipment aufgenommen wird. Schüler und Mitglieder der Beatboxx nehmen Songs auf, die sie sich über einen längeren Zeitraum erarbeitet haben – eine Momentaufnahme bei der man die Situation im Recording Studio kennenlernt. Eine ideale Vorbereitung für eventuelle, spätere Aufnahmen mit der eigenen Band.

Die Studioboxx kann auch für professionelles Drum Recording gebucht werden. Mit dem riesigen Sortiment an legendären Trommeln verschiedener Hölzer und Metalle (Supraphonic, Black Beauty, Slingerland, Ludwig, Manu Katche, JR Robinson Signature), bietet die Studioboxx das ideale Umfeld für Drum Recordings in allen stilistischen Bereichen. Ob John Bonham – Vintage Drum Sound der 60s und 70s oder modernen Sound, bei uns werdet ihr fündig. Einen Überblick bekommst du hier.

5000 Playalongs für SchlagzeugerInnen und zehn Meter Bücher & DVDs halten wir für unsere Mitglieder bereit. Deinem Selbststudium steht nichts im Wege. Die Materialkunde ist ein wichtiger Bestandteil des Wissens eines Musikers. Unsere Mitglieder können unser gesamtes Instrumentarium testen und sich ohne alles gleich kaufen zu müssen ein Bild machen, was die Unterschiede der verschiedenen Pedale, Snares und Becken angeht. Auch diverse Percussion und Schlaginstrumente sowie Zubehör das man nicht ständig braucht kann man sich auf diesem Wege beschaffen ohne unnötige große Ausgaben. Schnell ein Practice Pad für den Urlaub, eine Side Snare für den einen Gig, Timbales, Congas, Cowbells, Cajons, Multi Clamps, eine Tonanlage für einen Gig oder eine Party. Alles unter einem Dach!

Ein Drummer ohne Beatboxx Mitgliedschaft ist wie ein Autofahrer ohne Automobil Club. –Benny Greb

Neben unserer Vereinsarbeit gibt es seit 2018 den Drummers Mini Market – ein Shop in 1020 Wien rund um das Schlagzeug. Notenmaterial (Hal Leonard, De Haske), Mikrofone und Kopfhörer (Sennheiser Vertriebspartner), Sticks, Brushes und Rods sowie Remo Felle und Protection Racket Taschen. Mit unserer Kaffeebar laden wir dich zum verweilen ein.